Donnerstag, 1. November 2012

Grande École - Sex ist eine Welt für sich

Grande École, das Regiedebut von Robert Salis zeigt die sexuelle Orientierungssuche unter den jungen Heranwachsenden der besseren Gesellschaft, aber auch soziale Diskrepanzen, kulturelle Klüfte und mangelnde Chancen-gleichheit sind die Themen einer charmant und handwerklich sauber in elitäre Kulisse gegossenen Studentenromanze der größtenteils gleichgeschlechtlichen Art. Wenn die jungen Gentlemen einander nicht gerade beflirten, werden wortreich allerhand brisante Probleme erörtert. Man leidet mit Paul mit, auf der Suche nach seiner Identität im sexuellen und politischem Bereich, und fühlt buchstäblich seine Zerissenheit zwischen der Liebe zu seiner Freundin und seinem Verlangem nach Männern. Ein Film den man sich nach dem ersten Mal gleich nochmal anschauen möchte..



Kurzbeschreibung:
Paul, das erste Jahr an einer Elite-Uni, teilt ein Zimmer mit dem äußerst attraktiven Louis-Arnault, der seinen Körper durch Wasserpolo und Sex stählt, und lernt noch dazu Mecir kennen, einen jungen arabischen Hilfsarbeiter, der dem verwirrten blonden Erstsemestler eindeutige Avancen macht. Bevor Paul jedoch seine geheimen Sehnsüchte überhaupt begreift, hat seine clevere Verlobte Agnes einen Deal vor: Landet er zuerst im Bett mit Louis-Arnault, wird sie ohne Zögern das Feld räumen; gelingt es ihr aber, den Casanova schneller zu erobern, muss Paul seinen homoerotischen Neigungen auf immer Adieu sagen. ...





































  • Darsteller: Gregori Baquet, Jocelyn Quivrin, Arthur Jugnot
  • Regisseur: Robert Salis
  • Komponist: Eric Neveux
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1) 
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Pro-Fun Media
  • Erscheinungstermin: 9. August 2006
  • Produktionsjahr: 2004
  • Spieldauer: 108 Minuten


Die im Netz verfügbaren Streams und Files enthalten enthalten möglicherweise lediglich die Originalfassung mit der französischen Tonspur.
Registrierte Mitglieder unseres Queerkino-Forums haben dort jedoch Zugriff auf eine ausführliche und leicht verständliche Anleitung um eine deutschsprachige Tonspur einzubinden. Hier geht's zum Forum: KLICK 


    Trailer:




    Mehr von "Grande Ecolé":




    Noch mehr von "Grande Ecolé":





    Fazit:
    Freizügig und frech inszeniertes Drama um sexuelle Identitätssuche und Grenzerfahrungen.


    Diesen Film gibt es hier zu kaufen und hier zum ausleihen


    Mehr Infos zum Film gibt es hier und hier 

    ACHTUNG ! Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für die Inhalte externer Links !  
    Tote Links bitte über die Shoutbox melden - Vielen Dank  

    Dein Feedback ist uns wichtig, darum möchten wir dich bitten uns 
    als kleine Gegenleistung für unsere Arbeit einen kurzen Kommentar 
    zu hinterlassen und  den Film später zu bewerten.
    Vielen Dank

    Keine Kommentare: