Montag, 17. März 2014

Freier Fall

Die Arbeit im Staatsdienst als Polizist ist für homosexuelle Männer sicherlich alles andere als unproblematisch. Regisseur Stephan Lacant pickt sich in "Freier Fall" exemplarisch eben diesen Polizeidienst als Beispiel für in sich geschlossene Männerbünde aus, in denen sich die Herren zwar überaus nahe stehen, gerade dieses Übermaß an Nähe aber beinahe schon zwangsläufig eine homophobe Atmosphäre begünstigt. Herausragend sind die schauspielerischen Leistungen von Hanno Koffler und Max Riemelt, denen die Überzeugungskraft und die Lebensnähe dieser Geschichte im Grunde geschuldet ist. Mit "Freier Fall" liefert Lacant ein sauber inszeniertes und durchdachtes wie aufrüttelndes Drama ab, das mit einer ordentliche Portion gesellschaftlichen Sprengstoffes aufwartet.