Sonntag, 31. Juli 2011

Prayers for Bobby

Prayers for Bobby behandelt Homosexualität, Toleranz und Intoleranz, und die aus fundamentalistischer Religiösität resultierende Homophobie mit dem nötigen Respekt, und basiert auf der wahren Geschichte von Bobby Griffith, eines 20-jährigen Mannes aus Walnut Creek, einer Vorstadt von San Francisco in Kalifornien. Prayers for Bobby“ verursacht eine Gänsehaut, denn auch wenn sie die tragische Geschichte Anfang der 80er Jahre zugetragen hat, so ist sie leider auch heute noch aktuell, denn ob in den USA oder in Deutschland, noch immer gibt es Bemühungen Schwule zu „heilen“; ihnen einzureden, ihr Leben und ihre Liebe sei eine Fehler. Und noch immer gibt es Eltern, die ihren Kindern derartiges zumuten; Eltern, die ihre Kinder zwar lieben, aber nicht so, wie sie sind.


Kurzbeschreibung:
Mary Griffith ist eine gläubige Christin, die ihre Kinder nach den konservativen Richtlinien des Presbyterianismus erzieht. Die Familie lebt in Walnut Creek, in der Nähe von San Francisco. Bobby erzählt seinem älteren Bruder Ed, zu dem er ein enges Verhältnis hat, dass er glaubt schwul zu sein. Als dieser es entgegen Bobbys Wunsch seiner Mutter erzählt, ändert dies das gesamte Familienleben. Bobbys Vater und seine Geschwister kommen im Laufe der Zeit mit seiner Homosexualität zurecht. Doch Mary glaubt, dass Gott ihn von seiner „Sünde“ heilen und ihn von seiner Homosexualität befreien kann. Sie hängt in der ganzen Wohnung Bibelsprüche auf, um ihn daran zu erinnern, eine andere Wahl zu treffen, bringt ihn zu einer Psychiaterin, welche Mutter und Vater in die Therapie einschließt, bringt ihn in eine christliche Ex-Gay-Gruppe, vereinbart ein Treffen mit einem Mädchen, überredet Bobby fester zu beten und Trost in Kirchenaktivitäten zu finden, mit der Hoffnung, ihn dadurch ändern zu können. Bobby befolgt ihre Bitten aus Verzweiflung, um ihre Anerkennung zu bekommen, doch die ablehnende Haltung ihrer Kirche zur Homosexualität erzeugt in ihm zunehmende Verschlossenheit und Depressionen...
























  • Darsteller: Ryan Kelley, Henry Czerny, Sigourney Weaver
  • Regisseur: Russell Mulcahy
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 18. Dezember 2009
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 86 Minuten


Der Trailer zum Film:



Sigourney Weaver über "Prayers for Bobby":



Einige weitere Szenen aus "Prayers for Bobby":




Fazit:
Ein grossartiger und überaus wichtiger Film zum Thema religiöse Homophobie und Intoleranz, muss man gesehen haben.


Diesen Film gibt es hier zu kaufen und hier zum ausleihen


Mehr Infos zum Film gibt es hier und hier und hier  
ACHTUNG ! Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für die Inhalte externer Links !  
Tote Links bitte über die Shoutbox melden - Vielen Dank  

Dein Feedback ist uns wichtig, darum möchten wir dich bitten uns 
als kleine Gegenleistung für unsere Arbeit einen kurzen Kommentar 
zu hinterlassen und  den Film später zu bewerten.
Vielen Dank

Kommentare:

Xanthe hat gesagt…

Prayers for Bobby

Dieser Film ist einfach genial.
Es ist eine wirklich sehr emotionale und packende Geschichte.
Dieser Film zeigt auch gut die Auseinandersetzung zwischen Glauben, Familie und der Homosexualität.

Es lohnt sich diesen Film anzuschauen.

Anonym hat gesagt…

Ein superschöner Filme mit oscarnominierten Schauschpielern und einer tollen wahren Storie.
Aber bitte den Stream aktuallisieren.

Anonym hat gesagt…

Ich habe Rotz und Wasser heulen müssen, "Prayers for Bobby" ist ein richtig toller Film <3