Samstag, 22. Oktober 2011

Coming Out

Viele Jahre musste DDR-Regisseur Heiner Carow die DEFA bearbeiten, bis ihm Ende der 80er erlaubt wurde, das mutige Filmprojekt zu realisieren. Carows Film ist der einzige Film der DDR, der eine homosexuelle Geschichte erzählt. Zudem ist die Premiere von "Coming Out" geschichtsträchtig: diese fand im Kino International am 09.11.1989 statt, und die Premierenfeier wurde unterbrochen, um den Fall der Berliner Mauer zu verkünden. Der Realismus des Films besteht auch darin, dass die nackten Männerkörper zärtlich beieinander liegen und die Kamera ohne Scham auf ihnen verweilt. Was heutzutage kaum erwähnenswert scheint, war unter den Umständen in der DDR bemerkenswert. Zudem bietet der Film einen guten Einblick in die lebhafte schwule Szene Ostberlins durch den Dreh in der seit 2000 geschlossenen Bar Zum Burgfrieden.



Kurzbeschreibung:
Philipp und Tanja arbeiten als Lehrer an derselben Schule. Beide üben ihre Arbeit mit großer Freude aus und versuchen, nicht nur stur einen Lehrplan durchzusetzen, sondern das Vertrauen ihrer Schüler zu gewinnen, um mit ihnen über die sie bedrängenden Probleme zu sprechen. Diese identische Auffassung vom Beruf führt Tanja und Philipp zusammen, und vor allem Tanja ist es, die in dem Freund die Liebe ihres Lebens sieht. Philipp fühlt sich durchaus zu ihr hingezogen, aber als er durch einen Jugendfreund an eine frühere erotische Bindung erinnert wird, begreift er seine Homosexualität, die er nur über Jahre verdrängt hatte. Philipp lernt Matthias kennen, verliebt sich leidenschaftlich in ihn, und ihre Beziehung, die von der Seite des Jungen voll Vertrauen ist, hätte die Chance der Dauer. Aber Philipp ist feige. Er wagt weder Tanja, die ein Kind von ihm erwartet, die Wahrheit zu sagen, noch sich endgültig zu seiner Liebe und seiner Veranlagung zu bekennen. So verliert er Tanja und Matthias. Erst in einem langen schmerzhaften Prozeß lernt er schließlich, sich selbst anzunehmen...
























  • Darsteller: Matthias Freihof, Dagmar Manzel, Dirk Kummer
  • Regisseur: Heiner Carow
  • Komponist: Stefan Carow
  • Format: Dolby, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Stereo)
  • Untertitel: Englisch
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Icestorm Entertainment GmbH
  • Erscheinungstermin: 31. Juli 2001
  • Produktionsjahr: 1989
  • Spieldauer: 108 Minuten



Trailer: 




Opening Scene: 




Noch mehr von "Coming Out": 




Fazit:
Geschichtsträchtiges Drama, das die Fassetten des Coming-Outs wirklichkeitsnah beleuchtet.


Diesen Film gibt es hier zu kaufen und hier zum ausleihen


Mehr Infos zum Film gibt es hier und hier 

ACHTUNG ! Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für die Inhalte externer Links !  
Tote Links bitte über die Shoutbox melden - Vielen Dank  

Dein Feedback ist uns wichtig, darum möchten wir dich bitten uns 
als kleine Gegenleistung für unsere Arbeit einen kurzen Kommentar 
zu hinterlassen und  den Film später zu bewerten.
Vielen Dank

Keine Kommentare: