Sonntag, 27. November 2011

House Of Boys

Homosexualität und HIV sind auch heute noch brisante Themen, doch in weiten Teilen der Gesellschaft herrscht mittlerweile im Umgang mit Aids eine Art neue Sorglosigkeit. Mit diesem Film ist dem Luxemburger Regisseur Jean-Claude Schlim ein Queer-Drama gelungen, das dieser Tendenz entgegenwirkt. Der Film beginnt als stimmungsvolles  Sittenportrait des schwulen Amsterdam in den 80ern, wird im weiteren Verlauf zu einer rührenden Liebesgeschichte, um dann als Drama zu enden. Mit Gossencharme vereint die Geschichte vom Erwachsenwerden große Gefühle, schräges Kabarett, heiße Disco-Musik sowie nackte Männerkörper zu einem tabulosen Bildnis einer vergangenen Parallelwelt. Auf etwaige Befindlichkeiten und Berührungsängste heterosexueller Zuschauer wird keine Rücksicht genommen.


Kurzbeschreibung:
Frank (Layke Anderson) ist 18, homosexuell und König der Tanzfläche. Im miefigen Luxemburg von 1984 macht das den lebenshungrigen Jungen zum Außenseiter, so verlässt er Freunde und das spießige Elternhaus, um in Amsterdam richtig was zu erleben. Nämlich tanzen, trinken, Drogen und viel Sex. Weil das kein nachhaltiger Lebensentwurf ist, sucht er bald abgebrannt Zuflucht im Strip-Schuppen "House of Boys", geleitet von der strengen Madame (Udo Kier). Unter der mütterlichen Fürsorge von Emma zieht er in eine überkandidelte Variété-Kommune und verliebt sich in den bisexuellen Jake (Benn Northover), der jedoch eine Freundin hat. Aller Eifersucht und Rivalität zum Trotz, gelingt es dem Neuzugang, als Striptänzer zu reüssieren und schließlich Jakes Herz zu erobern. Weil der auch reiche Kunden aus Übersee bedient, diagnostiziert der Arzt Dr. Marsh (Stephen Fry) an Jake eines Tages die kaum bekannte Immunschwächekrankheit Aids, was angesichts unausgereifter Behandlungsmethoden sein Todesurteil bedeutet....


































  • Darsteller: Layke Anderson, Benn Northover, Udo Kier
  • Regisseur: Jean-Claude Schlim
  • Komponist: Gast Waltzing, Jimmy Sommerville
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Lighthouse Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 24. Juni 2011
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 117 Minuten


Der Trailer zum Film:




Mehr von "House Of Boys":




Slideshow:




Clip von der Premiere in Köln:





Fazit:
klassisches Drama in drei szenisch geschlossenen Akten das zeigt, wie wertvoll das Leben und die Liebe sind.
Diesen Film gibt es hier zu kaufen und hier zum ausleihen


Mehr Infos zum Film gibt es hier und hier und hier und hier  
ACHTUNG ! Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für die Inhalte externer Links !  
Tote Links bitte über die Shoutbox melden - Vielen Dank  

Dein Feedback ist uns wichtig, darum möchten wir dich bitten uns 
als kleine Gegenleistung für unsere Arbeit einen kurzen Kommentar 
zu hinterlassen und  den Film später zu bewerten.
Vielen Dank

Keine Kommentare: