Mittwoch, 24. August 2011

Cruising

CRUISING bricht mit vielen Tabus, lotet Grenzen aus und definiert sie neu. Die Lederszene, die auch unter Homosexuellen umstritten ist, gewährt selten Einblicke in ihre inneren Strukturen und Rituale. William Friedkin (DER EXORZIST) sandte Al Pacino somit auf eine Reise, die nicht nur einen heterosexuellen Mann um den Verstand bringen kann. Pacino erarbeitete die psychologische Zerreißprobe des Steve Burns derart intensiv , dass es einem kalte Schauer über den Rücken jagt. CRUISING ist kontrovers und schockierend - ein Film, der es verdient, dass man sich mit ihm auseinander setzt. Der Film ist auch deshalb so faszinierend, da er mehr Fragen aufwirft als er beantwortet. Am Ende weiß keiner so genau, wer nun der Möder ist.

Freitag, 12. August 2011

Taxi zum Klo

"Taxi zum Klo" gehört neben "Westler" sicher zu den herausragenden deutschen schwulen Filmproduktionen. Regisseur Frank Ripploh, der auch selbst die Hauptrolle spielt, zeigt die Situation der siebziger/achtziger Jahre in Westberlin. Er zeigt ein freizügiges Sexleben, dass eben auch mit allen lästigen Begleiterscheinungen ausgekostet wurde, wie dem regelmäßigen Besuch beim Arzt wegen irgendwelcher Geschlechtskrankheiten. Im Film ist sehr expliziter Sex zu sehen, darunter eine SM-Szene mit Natursektspielchen oder ein Blowjob auf einer Klappe. Die Freiwillige Selbstkontrolle (FSK) hat dennoch eine Freigabe ab 16 erteilt. Der Film erhielt 1981 den Max-Ophüls-Preis auf dem Festival Saarbrücken, und wurde 1982 von der Boston Society of Film als "bester fremdsprachiger Film" ausgezeichnet.

Samstag, 6. August 2011

The Rocky Horror Picture Show

Die Rocky Horror Picture Show ist wohl mittlerweile einer der grössten und angesagtesten Kultfilme aller Zeiten. Dabei war er bei seiner Erstaufführung im Jahr 1975 eher ein Flop, doch eine hartnäckige, ständig wachsende Fan- gemeinde, die sich den Film immer und immer wieder ansah, sorgte dafür dass dieser Kultfilm auch heute noch, nach mehr als 30 Jahren, immer wieder regelmässig in den Programmkinos gezeigt wird. Wer es noch nicht erlebt hat sollte sich den Film unbedingt im Kino ansehen, denn die "echten" Fans dieses Kultfilmes erscheinen zur Vorstellung in Strapsen und mit Requisiten wie Reis, Zeitungen und Wasserpistolen, und machen dadurch den Kinobesuch zu einem besonderen Erlebnis