Samstag, 20. April 2013

Frühstück mit Scot

„Frühstück mit Scot“ ist ein warmherziger Film über emotionale Bindungen und den Umgang mit der eigenen Identität, wo die Charaktere bei einigen Wendungen eine lehrreiche Entwicklung durchmachen. Die Geschichte vom unverhofften Neuzugang, der eine Familie auf den Kopf stellt und schließlich doch ins Herz geschlossen wird, ist alles andere als neu, besticht aber durch die eher ungewohnte Verlagerung in die homosexuelle Sparte. Eine Sensation und eine Kontroverse war es, als Toronto Maple Leafs, der größte Eishockeyverein Kanadas, 2006 als erster Ligasportclub überhaupt einer Filmproduktion mit homosexueller Thematik erlaubte, das Vereinslogo, die Trikots und einiges anderes zu benutzen. Überaus erfrischend ist Jungdarsteller Noah Bernett, der den verzauberten Scot absolut hinreißend spielt.



Kurzbeschreibung:
Was tun, wenn unerwartet ein Waisenjunge vor der Tür eines perfekt angepassten Schwulenpaares steht und dessen Leben völlig auf den Kopf stellt?
Ex-Hockeyspieler und Sportmoderator Ed und sein Partner Sam, ein erfolgreicher Unternehmensanwalt, leben seit vier Jahren zusammen und legen Wert darauf, Beruf und Privatleben strikt getrennt zu halten. Ein Kind war definitiv nie geplant. Schon gar nicht eines wie der 11-jährige Scot, um den sich Ed nach dem Tod von dessen Mutter vorläufig kümmern soll. Der Junge hat nämlich eine singende Haarbürste, einen rosa Gürtel und Söckchen mit Spitzensaum im Gepäck und steht auf Musicals!
Die Bemühungen der unfreiwilligen Väter, Scot seine parfümierten Handcremes und pastellfarbenen Schals auszureden und stattdessen seine Begeisterung für Eishockey zu wecken, entpuppen sich schnell als Versuch, das eigene Unwohlsein angesichts "zu schriller" Selbstdarstellung zu verdrängen. Wer ist hier ehrlicher mit sich selbst - der kleine Scot, der sich seines Andersseins keineswegs schämt oder zwei erwachsene schwule Männer, die sich nur hinter der Fassade eines konservativen Männerbildes sicher fühlen?…































  • Darsteller: Noah Bernett, Thomas Cavanagh, Roger Wilson
  • Regisseur: Laurie Lynd
  • Format: Anamorph, Dolby, PAL, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Pro-Fun Media
  • Erscheinungstermin: 27. November 2008
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 95 Minuten



Trailer




Mehr von "Frühstück mit Scot"





Fazit:
Schön und unterhaltsam, Einblicke in ein schwules Familienleben.

Diesen Film gibt es hier zu kaufen und hier zum ausleihen


Mehr Infos zum Film gibt es hier und  hier 

ACHTUNG ! Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für die Inhalte externer Links !  
Tote Links bitte über die Shoutbox melden - Vielen Dank  

Dein Feedback ist uns wichtig, darum möchten wir dich bitten uns 
als kleine Gegenleistung für unsere Arbeit einen kurzen Kommentar 
zu hinterlassen und  den Film später zu bewerten.
Vielen Dank

Keine Kommentare: